28.05.2011, von Felix Steinberger

Vier Stunden Vorfahrt für Radfahrer

Die Bayern Rundfahrt machte Halt in Friedberg.

Mit einem Großaufgebot von freiwilligen Helfern von Feuerwehr und THW sowie durch die Polizei wurde das Zeitfahren der Bayern Rundfahrt am Samstag 28.5 in Friedberg auf eine sichere Basis gestellt.

Mit der 4. Etappe machte die diesjährige Bayern Rundfahrt halt in Friedberg, um das Einzelzeitfahren der 116 Fahrer bei strahlendem Sonnenschein zu absolvieren. Da die gesamte Strecke von 26 km für vier Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt werden musste, war ein Großaufgebot von Helfern der Feuerwehren rund um Friedberg sowie des Technischen Hilfswerks nötig, um die Polizei bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Das THW Friedberg übernahm dabei die Absperrungen entlang der Afrastraße mit 15 Helfern. Unter diesen Bedingungen konnten die Fahrer das Rennen sicher absolvieren. Auch neun Mitglieder des Paralympics-Team Deutschland für 2012 in London nutzten die Gelegenheit und traten in Friedberg an.

Bradley Wiggins absolvierte als Schnellster die 26 km in 38:08 min.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung:

Bleib informiert

Verpasse keine Neuigkeit mehr und bleibe mit uns in Kontakt:

Besuche uns auf Facebook

Liken und nichts verpassen