Friedberg, 30.09.2017, von Oliver Teynor

Funkausbildung - oder die etwas andere Form der Schnitzeljagd beim THW

Bei unserem letzten Dienst im September haben wir bei herrlichem Herbstwetter unsere Fertigkeiten im Bereich Digitalfunkt und dem Umgang mit Karten geübt. Hierzu wurden unsere beiden Bergungsgruppen mit Karten des Landkreises ausgestattet und mussten dann unterschiedliche Punkte anfahren, die wir per Funk oder per Kurznachricht erhielten. Vor Ort angekommen, mussten dann unterschiedlichste Aufgaben gelöst werden. Zum Beispiel mussten wir unseren Lichtmast aufbauen oder Fragen zur Ausrüstung der Bergungsgruppen beantwortet.

Das sichere lesen von Karten und das herauslesen von Koordinaten im UTM Gitter wurde geübt

Im Rahmen dieser Ausbildung konnten unterschiedliche Fähigkeiten eingeübt werden. Zum einen konnten alle Helfer unterschiedliche Orte im Landkreis kennen lernen und den Umgang mit Karte und Funk perfektionieren. Unsere Kraftfahrer mussten die geeignetsten Anfahrtsrouten identifizieren und konnten die Fahrt auf zum Teil kleinen und unwirklichen Straßen und Wegen üben.

Ein herzlicher Dank für diese spannende und kurzweilige Ausbildung geht an unseren Zugführer und unsere Zugtruppführerin, die diese Ausbildung geplant und durchgeführt haben.


  • Das sichere lesen von Karten und das herauslesen von Koordinaten im UTM Gitter wurde geübt

  • Bei den gefundenen Koordinaten mussten unterschieliche Aufgaben gelöst werden. Hier musste unser Lichtmastanhänger aufgebaut und in Betrieb genommen werden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung:

Bleib informiert

Verpasse keine Neuigkeit mehr und bleibe mit uns in Kontakt:

Besuche uns auf Facebook

Liken und nichts verpassen